Rockpalast Archiv

Rockpalast DVD

Dickey Betts & Great Southern Dickey Betts & Great Southern - 30 Years Of Southern Rock (1978-2008)

DICKEY BETTS & GREAT SOUTHERN gaben im Rockpalast-Festival vom 4/5. März 1978 ihr europäisches Debut in der ausverkauften Grugahalle Essen und vor Millionen Fernseh-Zuschauern überall in Europa, die über das Eurovisions-Netzwerk zugeschaltet waren. Dickey Betts war Gründungsmitglied der legendären "Allman Brothers Band" und als zweiter Sologitarrist mitbestimmend bei den melodiösen und runden Soli und Improvisationen, die den Musikstil dieser Gruppe kennzeichneten, Er setzte die harten Riffs der Slide Gitarre von Duane Allman entgegen und prägte so, wie die zwei Schlagzeuger den Sound. Die archetypische 'Southern Rock' Band, die Musik der weißen Rock n' Roller in den Südstaaten der USA.

- DVD 1 - Grugahalle Essen, 1978
01. Rockpalast-Intro
02. Run Gypsy Run
03. You Can Have Her / Leavin' Me Again
04. You Can Have Her
05. Back On The Road
06. In Memory Of Elisabeth Reed
07. Good Time Feelin'
08. Dealin' With The Devil
09. Jessica
10. High Falls (incl. Drum-Solo)
11. Ramblin' Man


- DVD 2 - Museumsplatz Bonn, 2008
01. Statesboro Blues
02. Nothing You Can Do
03. Blue Sky
04. Get Away
05. One Way Out
06. Jessica
07. Havin' A Good Time
08. In Memory Of Elisabeth Reed
09. No One To Run With
10. Ramblin' Man

Gesamtlänge: 198 min.

Anmerkungen / Sleeve Notes von Peter Rüchel:
"Ramblin' Man"
DICKEY BETTS & GREAT SOUTHERN gaben im Rockpalast-Festival vom 4/5. März 1978 ihr europäisches Debut in der ausverkauften Grugahalle Essen und vor Millionen Fernseh-Zuschauern überall in Europa, die über das Eurovisions-Netzwerk zugeschaltet waren. Dickey Betts war Gründungsmitglied der legendären "Allman Brothers Band" und als zweiter Sologitarrist mitbestimmend bei den melodiösen und runden Soli und Improvisationen, die den Musikstil dieser Gruppe kennzeichneten, Er setzte die harten Riffs der Slide Gitarre von Duane Allman entgegen und prägte so, wie die zwei Schlagzeuger den Sound. Die archetypische 'Southern Rock' Band, die Musik der weißen Rock n' Roller in den Südstaaten der USA.
Nach dem frühen Tod seines Gitarrenbruders Duane Allman bestimmte Dickey Betts als Solist und Sänger bis zur Auflösung der "Allman Brothers Band" die Musik der Gruppe. In ihrer Sparte (Blues-Country-Southern), waren die Allmans die erfolgreichste Band in den USA und viele ihrer Platten ernteten Platin. Dickey Betts' "Ramblin' Man", den er auch selbst sang, wurde die einzige Nr. 1 der "Allman Brothers" in den USA und war natürlich auch einer der Höhepunkte im Rockpalast-Konzert.
1976 gründete Dickey Betts seine eigene Gruppe, Great Southern, mit der er - wie der Name schon sagt - seine Musikrichtung weiterführen und fortentwickeln wollte, was ihm auch in überzeugender Weise gelungen ist. DICKEY BETTS & GREAT SOUTHERN waren die wichtigsten und ersten Vertreter des Südstaaten-Rock. Die Spielfreude reichte noch über das Konzert hinaus. Dickey Betts hätte auch die ganze Nacht gespielt, Jessica brachte alle zusammen. Am Morgen nach der Nacht saß er mit seiner akustischen Gitarre im Frühstücksraum und unterhielt die etwas irritiert dreinschauenden Geschäftsreisenden.
Ein weiterer Höhepunkt ist auf der SPIRIT-DVD dokumentiert: Dickey Betts war spät in der Nacht auf die Bühne zurückgekehrt, um mit der Gruppe zu jammen.
Peter Rüchel
Rockpalast

Dickey Betts & Great Southern 2 DVD - order now at Amazon !           Order 2CD !

Zurück


Index            Home - Deutsch            Home - English            Kontakt            Impressum             Nach oben            Zurück